Enttäuschende Ausbeute trotz guter Leistungen

SV RW Obererthal - TSV Wollbach 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Matthias Albert (39.), 1:1 Erik Widiker (54.). Bes. Vorkommnis: Christoph Uschold (Obererthal) verschießt Foulelfmeter (70.).

"In der Anfangsphase waren die Wollbacher besser im Spiel. Erst kratzte unser Keeper Michael Helm den Ball von der Linie, kurz darauf landete ein Wollbacher Kopfball auf der Latte", beschrieb Obererthals Trainer Lukas Heid starke erste Minuten der Gäste. Nach einer Viertelstunde kamen aber auch die Gastgeber besser ins Spiel und verzeichneten ebenfalls Chancen, doch konnte Christoph Rüth zunächst einen Abpraller nicht verwerten. Anschließend sahen sich die SVler ebenfalls im Aluminiumpech. "Eigentlich hätten wir mit einem 0:0 in die Pause gehen können, aber wir haben bei einem kurzen Eckball der Wollbacher leider gepennt und Matthias Albert schloss ins kurze Eck ab", so Heid. Nach der Pause zeigte sich Obererthal aggressiver und kam nach einem Eckball durch Erik Widiker per Kopf zum Ausgleich. Es wäre sogar ein Dreier drin gewesen, doch setzte Christoph Uschold einen Elfmeter an die Latte.

SV RW Obererthal: Michael Helm, Oliver Graup, Michael Strasheim, Marco Wolf, Christof Rüth, Tobias Brust, Christoph Uschold, Erik Widiker, Alexander Lachnitt, Felix Heid, Markus Weidinger. Ersatzbank: Marius Laudensack, Fabian Vogt, Artur Lebsak, Leon Zwickl.

 


 

SV RW Obererthal - VfR Sulzthal 2:3 (2:1)

Tore: 0:1 Philipp Hesselbach (22.), 1:1 Luca Biemüller (27.), 2:1 Tobias Brust (45., Foulelfmeter), 2:2 Tim Eckert (86.), 3:2 Felix Keß (90.+2).

"Wir haben ein wenig gebraucht, bis wir im Spiel waren", sagte Obererthals Trainer Lukas Heid. Nach einer Flanke ging Sulzthal durch den Kopfball von Philipp Hesselbach in Führung. Fünf Minuten später glich Luca Biemüller nach einem Freistoß aus 20 Metern aus. Vor der Halbzeit ging der SV durch einen Strafstoß von Tobias Brust sogar in Führung. "Sulzthal kam dann mit Tempo aus der Pause, aber wir haben dagegengehalten." Bis kurz vor Schluss, als Tim Eckert aus dem Gewühl heraus den Ausgleich erzielte. "Das 3:2 war die Krönung. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, deshalb ist das so bitter", sagte Heid. In der Nachspielzeit spielte Obererthal einen Konter, laut Heid wurde der Stürmer festgehalten, das Spiel lief aber weiter und Felix Keß erzielte das Siegtor für den VfR. "Wir sind sehr enttäuscht", so Heid.

SV RW Obererthal: Leon Zwickl, Florian Hofbauer, Michael Strasheim, Marco Wolf, Tobias Brust, Artur Lebsak, Erik Widiker, Maik Fella, Felix Heid, Markus Weidinger, Luca Biemüller. Ersatzbank: Michael Helm, Oliver Graup, Marius Laudensack, Fabian Vogt, Michael Reuter.

[infranken.de]